Dienstag, 30. Dezember 2014

Neujahrs-Vorsätze

Ich mixe mir 2015 einen Mexikaner. =)


Montag, 29. Dezember 2014

lol


Morgen gibt es wieder mehr Text. Versprochen. ^^

Dienstag, 23. Dezember 2014

Arsch und Zurechtweisung



Zum erst einmal zum Arsch. Heute habe ich Gutscheine für eines der Einkaufszentren als Geschenk gekauft. Die Dame am Centerempfang hat diese ausgestellt. Ich habe bezahlt und sie wünschte mir dann noch „Ein frohes Fest“. Ich hingegen sagte nur Tschüss und ging. Bin halt ein Arsch.



Nun zur Zurechtweisung.



Zu manchen Weihnachtsfeiern kam in meinen Kindertagen auch der Weihnachtsmann. Als ich noch richtig klein gewesen bin, so um die 4 Jahre, hab ich mir sogar mal eine Beule zugezogen, als ich vor dem Weihnachtsmann unter den Sofatisch meiner Oma geflüchtet bin. So schlimm war es dann aber doch nicht (meine jetzt nicht die Beule, sondern den Weihnachtsmann). Es gab bisschen Schimpfe und trotzdem Geschenke.



Ein weiterer Weihnachtsmann tauchte bei der Weihnachtsfeier im Betrieb meiner Mutter auf. Meine Mutter war damals Wirtschaftsleiterin in einem Kindergarten (BWL *schnarch*) und für die Kinder der Angestellten wurde halt damals auch eine Weihnachtsfeier veranstaltet. Da ging ich bereits in die 2. Klasse, wusste also, dass es keinen Weihnachtsmann gibt. Dennoch trat dort eine als Weihnachtsmann verkleidete Person auf und wies einen zurecht. So bekam ich wieder Kritik zu hören, da ich zu diesem Zeitpunkt stets die Jacke offen gelassen habe (Herbst, wie Winter), was meine Mutter richtig genervt hat. Musste dem Weihnachtsmann versprechen, in Zukunft meine Jacke zuzumachen, sonst gibt es kein Geschenk.



Aktuell glaube ich immer noch nicht an den Weihnachtsmann. Aber mein Neffe. Und mein Neffe ist nicht doof. So fragte er mich vor kurzem, warum denn ich für ihn die Geschenke kaufe und das nicht vom Weihnachtsmann erledigen lasse. Ich habe ihm gesagt, dass ich als Kind einmal eine Rute bekommen habe, weil ich nicht artig gewesen bin. Was nicht gelogen ist. Zum Nikolaus hatte ich mal eine Rute in meinen Schuhen stecken, da ich mich geweigert habe die Latschen zu putzen. Daher hab ich beschlossen meine Geschenke nur noch selber zu kaufen. So stehe ich nicht in der Pflicht artig zu sein und der Weihnachtsmann kann mich mal.

„Bekommst du deswegen so viele Päckchen von Amazon?“ fragte mich mein Neffe. 

Wie gesagt. Doof ist der nicht.



Montag, 22. Dezember 2014

Nico, Animal Crossing – New Leaf und Reus


Das kommt davon, wenn man sich nüchtern der R.E.M. – Phase hingibt und zum Schlaf bettet. Das ist mein Fazit zum Traum der letzten Nacht.

Im Traum kam ich grade aus dem Bücherladen, mit öhm Büchern. Ich ging zur Haltstelle, die dem Bahnhof aus AC New Leaf ähnelte -wie auch die Stadt, in der ich mich befand- und traf dort auf Nico.

Keine Ahnung wie Nico ausschaut. Aber im Traum war der Typ halt Nico.

Jedenfalls gab ich Nico das Geld zurück, was ich für die Bücher bezahlt hatte.  

Da wurde ich in meiner Wachphase schon skeptisch. Warum borg ich mir Geld von Nico, wenn ich doch das Geld habe um ihm -direkt nach Verlassen des Buchladens- die Ausgaben zu erstatten? Ich deute das mal als die ewigen Empfehlungen für die Leser, die wir uns gegenseitig zuschieben.

Nico hat genörgelt. Ein Schild wurde umgekippt an der Haltestelle und deswegen hält die Animal Crossing – Bahn an der Haltestelle. Auf dem Schild stand, nicht halten wenn nur NPCs. Angeblich sollte die Bahn dann durchfahren. Ich meinte zu Nico, dass ich nicht derjenige gewesen bin, der das Schild umgestoßen hat. Und dass die Bahn auch halten würde, wenn das Schild zu sehen wäre. Es ist die Animal Crossing – Bahn und die hält an jeder Haltestelle.

Dafür zeigte Nico Verständnis und man kam ins Gespräch. Er zeigte sich mir gegenüber auch offener und hat gestanden, dass es bei seinen Bewohnern in den Häusern teilweise sehr unordentlich ausschaut, da sie keinen Führerschein haben.

Bin dann aufgewacht.

Werde zumindest nicht mehr Nicos Blog vor dem Einschlafen lesen und dann noch AC New Leaf zocken. Das ist traummäßig zu verwirrend, sofern man nach dem Aufwachen noch Erinnerungsfetzen hat.  


Buuuuh Wendy Testaburger



Genau!






Heute habe ich erfahren, dass mir meine Oma ne Flasche Eierlikör zum Weihnachtsfest schenken wird. Und nun frag ich mich, wie meine Oma darauf kommt, dass ich Eierlikör trinke. O.o